Yoga

Hatha Yoga (Präventionskurs)

Yoga ist ein Weg, der unsere körperliche, emotionale und geistige Gesundheit fördert. Ziel ist es, durch kraftvolle, dynamische und fließende Übungen (Asanas und Kriyas), verbunden mit bewusster, vertiefter und vollständiger Atmung (Pranayama), mehr Kraft, mehr Gelenkigkeit, mehr Dehnung, Leichtigkeit, Entspannung und Freude in unser Leben zu integrieren. Jede Yogastunde beginnt mit einer Einstimmung, um Abstand vom Alltag zu gewinnen und endet mit einer Tiefenentspannung. Für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet.

Yin Yoga

Ist eine sanfte Übungspraxis, die sich am Übenden selbst orientiert und keinem Vorbild nacheifert. Durch seine tiefen und lang gehaltenen Dehungen setzt Yin Yoga den Fokus auf die Faszien, löst Verklebungen im Gewebe, verbessert die Beweglichkeit des Körpers und beruhigt das vegetative Nervensystem. Schmerzen werden gelindert und das Wohlbefinden verbessert. In diesem eher passiven Yogastil kann das Leistungsdenken zur Ruhe kommen und das Vertrauen in den eigenen Körper wachsen. Yin Yoga bringt den Übenden in einen tiefen Kontakt mit sich selbst.

Meridian Yoga

Das Öffnen der Meridiane (Energiebahnen des Körpers) wird in den Positionen des Hatha Yogas stimuliert und somit der Energiefluss im Körper aktiviert. Durch bewusstes Atmen wird die Erfahrung in der Position vertieft. Individuelle Korrektur und die Information über den Einfluss der jeweiligen Meridiane auf Körper, Geist und Psyche verhelfen zu einem tieferen Verständnis und Erleben der Übungen. Offen für alle Level.

Ayur Yoga

Ayur-Yoga hat seinen Ursprung im Hatha Yoga und integriert ayurvedische Prinzipien wie die Harmonisierung der Doshas (Bioenergien) in die Asanapraxis und ins Pranayama. Ayurveda- die Lehre vom 'richtigen' Leben- ist mit der chinesischen Medizin eines der ältesten Gesundheitssysteme und hat ebenso einen ganzheitlichen Ansatz. Im Unterricht wird sehr auf die Konstitution und Verfassung der Teilnehmenden geachtet, ebenso auf äußere Einflüsse wie Wetter und Jahres- bzw. Tageszeit, und der Unterricht dementsprechend ausgerichtet: mal eher ruhig und meditativ, mal dynamisch und energetisch.

Yoga für die Wirbelsäule

In einer sanften Yogapraxis wird der Körper elastisch gehalten, die Muskulatur schonend gedehnt und gekräftigt, die Wirbelsäule mit der Zeit aufgerichtet. Die Teilnehmenden können entweder auf einer Matte oder einem Stuhl praktizieren. Pranayama und eine Sequenz Yoga Nidra- vergleichbar mit PMR, progressive Muskelrelaxation-sorgen für Beruhigung des Geistes, fördern innere Ausgeglichenheit und steigern das Wohlbefinden.

Osteopathie am Schloss - Logo
Osteopathie am Schloss
Osteopathie am Schloss - Verweis
Osteopathie am L - Kursplan

Logo4